Kühe
Gänse
Hof Hachmann

Aktuelles vom Hof

 

Liebe Kunden,

wie sie sicher aus den Medien entnehmen konnten, haben unsere Gänse die Geflügelpest bekommen. Die Hähnchen wurden negativ getestet und waren somit alle gesund! Die Diagnose stand am Freitag, den 05.11.2021 um 23:00 Uhr fest und am 06.11.2021 hat sämtliches Geflügel unseren Hof verlassen. Derzeit sind wir mit Aufräum- und Entsorgungsarbeiten, Desinfektion der Ställe und Außenbereiche sowie der Dekontamination der Freilandkoppel beschäftigt. Der ganze Ablauf steht unter Beobachtung des Veterinäramtes, welches uns frühestens nach ca. 30 Tagen als seuchenfreier Betrieb entlässt.

Nach all dem Negativen gibt es auch etwas Positives zu berichten.
Unser Gänseküken-Lieferant hilft uns mit fertig geschlachteten Gänsen aus. Die Gänse werden ebenso wie unsere in Freilandhaltung aufgezogen, mit Getreide gefüttert und in der hofeigenen Schlachterei geschlachtet.

Das bedeutet:

Haben wir ihre Gans- oder Gänseteile-Bestellung bestätigt, kann diese ab Mittwoch, den
15.12.2021 zu den normalen Öffnungszeiten abgeholt werden.

Das Gleiche gilt für ihre bestätigte Enten- oder Puten-Bestellung.

Alle Kunden mit Bestellware werden von uns kontaktiert!
Falls sie Fragen an uns haben, schreiben sie eine E-Mail an regio@mein.hof-hachmann.de oder telefonisch unter 04123/6427.
Wir rufen auch gerne zurück!

In so einer besonderen Zeit, ist es uns ein Anliegen unseren Kunden offen, ehrlich und fair gegenüber zu treten, aber gemeinsam schaffen wir das!!

Ihre Familie Hachmann

Unser Gänse-Rezept zum Nachkochen:

Leckere Weihnachtsgans

Zutaten:
1 Gans 5 kg
500 gr getrocknete, entsteinte Pflaumen
200 gr Marzipan
4 Äpfel (z.B. Holsteiner Cox)
1 l Brühe
Salz

Gans unter fließendem Wasser innen und außen waschen. Anschließend gut abtrocknen. Innen und außen salzen.

Äpfel schälen, entkernen und in Spalten schneiden. Gans mit den Pflaumen, den Apfelspalten und dem gewürfelten Marzipan füllen.

Die Innereien (Magen, Leber, Herz), falls gewünscht, ebenfalls hinzugeben. Mit einem Metallspieß die Gans gut verschließen.

Den Ofen auf 230°C Umluft vorheizen. Die Gans mit der Brustseite auf den Grillrost (über die Fettpfanne) legen und in den Ofen schieben.

Einen halben Liter kaltes Wasser in die Fettpfanne füllen. Nach 15 min die Gans mit gekochter Brühe übergießen. Die Gans an den Flanken einstechen, damit das Fett besser ausbraten kann.

Nach 30 Minuten die Hitze auf 180°C reduzieren. Nun wird die Gans auf den Rücken gedreht (Brustseite nach oben).

Bis auf gelegentliches Übergießen mit Brühe oder Einstechen der Flanken kann man die Gans in Ruhe braun und knusprig werden lassen. Garzeit ca. 5 Stunden.

Kleiner Tipp: Vor Ende der Garzeit sollte die Gans 15 Minuten im ausgeschalteten Ofen ruhen, damit das Fleisch schön saftig bleibt!

Die Sauce wird aus wenig Bratfett und der Brühe gezaubert. Die Fettpfanne muss hierzu nach ca. 3 Stunden abgegossen werden. Der restliche Bratfonds wird als Basis für die Sauce verwendet. Die Sauce wird angedickt und mit Salz und Pfeffer und eventuell Piment abgeschmeckt.

 

Datenschutz | Impressum